So gelingt Ihnen die Polsterreinigung | Tipps & Tricks

25/10/2020

Polster finden sich an allen Orten unseren täglichen Lebens. Sei es im Auto oder in unserem Zuhause. Durch die häufige Nutzung ist es ganz normal, dass diese verschmutzen. 

Bei manchen Polstern kann der Bezug abgezogen und gewaschen werden. Bei anderen funktioniert dies nicht und die Reinigung muss also direkt vor Ort geschehen.

Ganz egal ob Couch, Hocker oder Sessel – in diesem Artikel beantworten wir alle Ihre Fragen zum Thema Polsterpflege und Polsterreinigung. Worauf Sie darauf achten müssen und welche Unterschiede es bei den Materialien gibt, all das jetzt!

Warum sollte man die Polsterreinigung regelmäßig machen?

Das heimische Wohnzimmer ist ein Ort des Komforts und der Entspannung. Dementsprechend wird dieser Raum regelmäßig und viel genutzt. Besonders das Sofa und die Sessel sind davon betroffen. Das gilt selbstverständlich auch für alle anderen Sitzgelegenheiten mit Stoffbezug. 

Sie sind sehr anfällig für Flecken und Verunreinigungen. Regelmäßiges und gründliches Polster reinigen hilft dabei:

Tipps-und-Tricks

Wie funktioniert die Polsterreinigung?

Die Polsterpflege ist nicht sonderlich schwierig. Für die ideale Pflege Ihrer Bezugsstoffe sollten Sie beim regelmäßigen Hausputz folgendes erledigen:

Oberflächliche Verschmutzungen können ganz einfach abgesaugt werden. Bei punktuellen Schmutz hilft der Staubsauger nicht mehr weiter. Gerade bei feuchtem Schutz gilt es schnell zu handeln:

Wasser & Seife: Die Grundlagen der Polsterbezugreinigung

Etwa 90% aller Schmutzflecken sind wasserlöslich. Ledersessel und -sofas sowie Polsterkissen mit Kunststoffbezüge lassen sich deshalb mit Seife und warmen Wasser säubern. Einfach mit einem feuchten Lappen abwischen und zum Schluss mit einem Baumwolltuch abtrocknen. Dafür verwenden lässt sich Kernseife, Neutralseife und Sattelseife. 

Beim abwischen der Sitzflächen ist es wichtig, immer von innen nach außen zu arbeiten. So verhindern Sie, dass der Fleck noch vergrößert wird (“ausläuft”).

Natron: Gegen starke und geruchsintensive Flecken

Ein sehr vielfältig einsetzbares Hausmittel ist Natron. Gerade bei starken und unangenehm riechenden Flecken wirkt es wahre Wunder. Es neutralisiert den Geruch, eliminiert den Fleck und wirkt darüber hinaus noch desinfizierend

So funktionierts:
  1. Saugen Sie zu Beginn Ihre Polster ab
  2. Mischen Sie je drei Esslöffel Natron und Wasser zusammen
  3. Reiben Sie die entstanden Natron-Paste auf den Fleck
  4. Das ganze leicht mit einem feuchten Schwamm verreiben und eintrocknen lassen
  5. Anschließend die getrocknete Paste absaugen und fertig

Natürlich können Sie auch eine Trockenreinigung mit Natron vornehmen. Streuen Sie dafür das Pulver auf den Fleck und lassen Sie diesen über Nacht einwirken. Am nächsten Tag können Sie die Stelle dann absaugen

Natron ist besonders effektiv bei:
  • Kaffee
  • Eiweiß
  • Fett
  • Schweiß
  • Urin

Waschmittel: Die klassische Methode

Bei abziehbaren Bezügen ist die Waschmaschine die einfachste Variante, um diese zu reinigen. Wenn dies allerdings nicht möglich ist, kann das Waschmittel alternativ per Hand für die Polsterreinigung genutzt werden. Dies gilt allerdings NUR für Waschpulver und nicht für Flüssigwaschmittel!

So funktionierts:
  1. Streuen Sie das Pulver auf das Sofa 
  2. Bürsten Sie es mit einer weichen Bürste sanft ein
  3. Lassen Sie es kurz einwirken und saugen Sie es anschließend ab
  4. Nun duftet Ihre Couch wie frisch gewaschen
Pulverwaschmittel ist besonders effektiv bei:
  1. Schweiß
  2. unangenehmen Gerüchen
  3. Staub

Gallseife: Bei intensiven Verschmutzungen

Neben Krümel und Co. landet nicht selten auch anderweitiger Schmutz auf dem Sofa. Seien es fettige Hände, Stärke oder Blut. Für die intensive Pflege eignet sich Gallseife hervorragend.

So funktioniert´s:
  1. Befeuchten Sie ein weiches Baumwolltuch mit destilliertem Gallseifen-Wasser
  2. Reiben Sie diesen direkt auf die verschmutzte Stelle
  3. Nach dem Einweichen können Sie die Seife mit Wasser wieder abwaschen
Gallseife ist besonders effektiv bei:
  • Blut (Aspirin ist eine Alternativ bei Blutflecken)
  • Obst
  • Eiweiß
  • Stärke
  • Fett

Salz: Bei hartnäckigen Rotweinflecken

Zu den besonderen Verschmutzungen bei einem Sofa zählen Rotweinflecken. Um diese gemeinen Schmutzpunkte eliminieren zu können, ist die Verwendung von Salz zu empfehlen.

So funktioniert´s:
  1. Geben Sie einfach Salz auf den Fleck
  2. Feuchten Sie die gesalzene Stelle leicht an (Wenn der Schmutz bereit getrocknet ist)
  3. Reiben Sie das Salz von innen nach außen
  4. Lassen Sie den Punkt trocknen und saugen Sie das Salz ab
  5. Bei Bedarf können Sie diesen Prozess dannach noch einmal wiederholen

Eis: Bei Schokoladen, Kaugummis und anderen Süßspeisen

Nicht selten wird beim Filmschauen etwas genascht. Neben Nüssen und Chips wird hier gerne zur Schokolade gegriffen. Um Schokoladenflecken oder Kaugummis wieder aus der Couch waschen zu können, ist die Eis ein echtes Wundermittel.

So funktioniert´s:
  1. Legen Sie auf die Stelle  einfach einen Eisbeutel
  2. Anschließend gefriert der Schmutz beziehungsweise der Kaugummi
  3. In der Regel lässt sich dann der Fleck/Kaugummi leicht “herausbrechen”
  4. Auch leichtes kratzen kann helfen

Die richtige Vorsorge für Ihre Polstermöbel

Wie bei so ziemlich allen, ist die richtige Pflege nur ein Baustein für Langlebigkeit. Mindestens ebenso wichtig ist die Vorsorge. Im folgenden erfahren Sie, worauf Sie achten sollten, um möglichst lange etwas von Ihrem Polstermöbeln zu haben.

Was kostet eine professionelle Polsterreinigung?

Wer die Polsterreinigung nicht selbst übernehmen möchte oder bedenken hat, diese selbst durchführen zu können, der kann diese selbstverständlich vom Profi erledigen lassen. Je nach Art des Schmutzes und des Materials variieren die Preise. Grundsätzlich können Sie aber mit Kosten von 30 bis 50 Euro pro Sitzplatz rechnen. In speziellen Fällen kann dieser Preis pro Platz aber noch ansteigen. 

TIPP: Fordern Sie im bei Anbieter Ihrer Wahl vor der Auftragsvergabe einen Kostenvoranschlag an, um auf Nummer sicher zu gehen. Dabei empfehlen wir dem Reinigungsunternehmen auch Bilder vom zu Reinigenden Polster zukommen zu lassen.

Weitere Hinweise zu den Themen Matratzenreinigung und Teppichreinigung finden Sie in den gesonderten Artikeln

Fazit: Die Sofareinigung kann ganz einfach sein

Wir haben Ihnen nun präventive Maßnahmen als auch Maßnahmen für akute Schmutzflecken aufgezeigt. Damit sollten sie in Zukunft bestens vorbereitet sein. Wir hoffen Ihnen also mit diesem Artikel weitergeholfen zu haben und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Polsterreinigung!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar