Küchenstudio oder Baumarkt? – Das sind die Vor- und Nachteile

Die Küche ist mit einer der zentralen Orte im eigenen Zuhause. Dort wird für das leibliche Wohl gesorgt und meist auch gegessen. Es gibt jede Menge Möglichkeiten, die perfekte Küche zu finden. Mittlerweile gibt es Küchen in Baumärkten, Küchenstudios und Möbelhäusern. In diesem Artikel möchten wir  im speziellen das professionelle Küchenstudio mit dem Baumarkt vergleichen. Dabei erfahren Sie alle Vor- und Nachteile, die diese beiden Optionen bereithalten. 

Die Unterschiede zwischen Küchenstudio und Baumarkt

Die wohl meisten wissen, das in einem Küchenstudio in der Regel eine hohe Qualität und Verarbeitung vorherrscht. Ein Küchenstudio ist schließlich gezielt auf den Verkauf von Küchen ausgerichtet. Eine detaillierte Umsetzung sowie alle Spezialwünsche und fachlichen Fragen können hier umgesetzt beziehungsweise beantwortet werden. Das dortige professionelle Personal hilft hier in jeder Hinsicht weiter. 

In einem Baumarkt finden sich ebenso Einbauküchen. Dennoch reicht dort das Sortiment von Möbeln, über Dekoration und Sanitäreinrichtungen bis hin zu Werkzeug. Weiterführend sind die dort angebotenen Küchen deutlich preiswerter, als es in einem Küchenstudio der Fall ist. Die gebotene Qualität ist zudem nicht immer eindeutig. Häufig findet man dies erst zu einem späteren Zeitpunkt heraus. Der Baumarkt ist eben nicht speziell auf Küchen konzentriert, sondern bietet ein breites Sortiment, was ebenso seine Vorzüge bereithält.

Moderne Einbauküchen

Der Begriff Einbauküche verfügt über keine eindeutige Definition. Dennoch verbindet man mit dieser oftmals eine hochwertige Küche, welche auf die Maße und Gegebenheiten eines Raumes angepasst ist. Zwar ist in den Prospekten und Katalogen von Baumärkten oftmals von Einbauküchen die Rede. Eigentlich jedoch handelt es sich hierbei um standardisierte Küchenzeilen.

Welche Vorteile bietet der Küchenkauf im Baumarkt?

Wer unter 5.000 Euro seine Küche geplant, gekauft, geliefert und eingerichtet haben möchte, der macht mit der Entscheidung einen Baumarkt aufzusuchen keinen Fehler. Das dort gängige Sortiment besteht aus klassischen Holz- und Stein-Ausführungen, wodurch keinerlei Überraschungen in Kauf genommen werden müssen. Die Angebote sind schon von Anfang an geplant, sodass für die komplette Umsetzung nur noch zugegriffen werden muss. Eine eigene Planung und Konzeptionierung ist nicht nötig.  

Eine Küchenzeile aus dem Baumarkt verfügt in den allermeisten Fällen über Standard Farben, die sich einfach in die bisherige Einrichtung integrieren lassen. Klassische Holzfarben sowie weiße und schwarze Beschichtungen gehören hier zum Repertoire. Die Einbauküche aus dem Baumarkt gewinnt zwar keine Preise in puncto Design und Verarbeitung, dennoch ist die funktional und günstig.  

Die Vorteile des Baumarkts kurz zusammengefasst:

  • Eine schnelle Lieferung
  • Komplettpakete, die sich in die bisherige Einrichtung integrieren lassen
  • Sind funktional und aus einfachen Materialien gefertigt
  • Günstige Preise für die ganze Küche

Die Nachteile beim Küchenkauf in einem Baumarkt

Meist sind die angebotenen Küchen nicht die Besten. Daher sollte beim Kauf immer nur auf die gebotene Qualität geachtet werden. Schon bei der Besichtigung sollte unbedingt der Verschleiß überprüft und auf Fehler geachtet werden. Sollte die Verarbeitung nicht in einem einwandfreien Zustand sein, so kann diese vor Ort noch reklamiert werden. Weiterführend ist die Vielfalt ebenso meist sehr klein. Das Stichwort hier lautet: Massenware. Individuelle Anpassungen am Design und den Details sind nicht möglich. Zu guter Letzt ist die Beratung nicht immer sehr überzeugend. Das hängt damit zusammen, dass die Mitarbeiter über sämtliche Bereiche des Baumarkts bescheid wissen und sich nicht spezialisieren müssen. 

Welche Vorteile bietet der Küchenkauf im Küchenstudio?

Das Sprichwort: “Wer billig kauft, der kauft zweimal” trifft auch auf die Küche zu. In einem Küchenstudio ist nicht der Preis das ausschlaggebende Argument, sondern die hier gebotene Verarbeitung. Schließlich ist ein Küchenstudio auch auf den Vertrieb von Kücheneinrichtung spezialisiert, wodurch eine höhere Qualität zu erwarten ist. Auf die Masse zugeschnittene Produkte sind hier fehl am Platz. Für eine hochwertige Küche, die auch zum restlichen Ambiente passt, muss eine gute Planung vorausgehen. Deshalb ist eine Beratung bezüglich der Maße, des Designs und des Einbaus hier mit in Programm. 

Die Küchenzeilen und Einbauküchen aus einem Küchenstudio werden natürlich auch aus standardisierten Komponenten gebaut. Dennoch können die verschiedenen Bauteile individuell zusammengestellt werden. So ist jede Einbauküche ein Einzelstück, welches sich ganz nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen richtet. Die Wahl der unterschiedlichen Materialien hat ebenso einen gehörigen Einfluss auf die Qualität. Auf Basis dieser Möglichkeiten können die gewünschten Komponenten hervorragend auf die individuelle Raumplanung zugeschnitten werden. 

Eine Küche aus dem Küchenstudio muss nicht zwangsläufig ein Vermögen koste

Selbstverständlich muss eine Küche aus einem Fachgeschäft keine Unsummen verschlingen. Anständige Angebote finden sich dort schon in einem Rahmen von um die 10.000 Euro. Die Beratung vom Experten ist hier natürlich inklusive. Von der Planung über die Funktionalität bis hin zum Einbau ist so also gesorgt. 

Die Vorteile des Küchenstudios kurs zusammengefasst:

  • Ein Maximum an Erfahrung für jedes Anliegen
  • Jedes Anliegen erhält eine professionelle Beratung
  • Zahlreiche Kombinationen können hier umgesetzt werden
  • Zudem ist eine reiche Vielfalt an hochwertigen Materialien gebot
Die Nachteile beim Küchenkauf im Küchenstudio

Ihre Raumwerke, Raumaustatter aus Frankfurt am Main

Artikel TEILEN?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on linkedin
Auf Linkedin
Share on pinterest
Auf Pinterest teilen