Was sind Primärfarben?

Primärfarben Übersicht

Das menschliche Auge kann in etwa 20 Millionen Farben voneinander unterscheiden. Nahezu alle dieser werden durch Farbmischungen und mit Hilfe der Helligkeit hergestellt. Das gilt jedoch nicht für die Primärfarben, die auch als Grundfarben bekannt sind. Sie können nicht durch das Mischen von anderen Farben ihres Farbraums erstellt werden.

Welche Farben sind Primärfarben?

Bei den Grund- bzw. Primärfarben wird in der Farblehre zwischen zwei verschiedenen Farbmischungen unterschieden. Da diese die Basis für alle anderen Farben bilden, nennt man sie auch Erstfarben

  • Zur additiven Farbmischung gehören die drei Lichtfarben Rot, Grün und Blau (RGB). Dieser Farbraum kommt immer dann zum Einsatz, wenn es um selbstleuchtende Medien geht. Das gilt also für Smartphones, Fernseher und Monitore als auch für Websites und andere digitale Inhalte.
  • Zur subtraktiven Farbmischung gehören die Körperfarben Cyan, Magenta und Yellow (CMYK). Das „K“ steht für „Key“ oder „Kontrast“ und soll den Schwarzanteil darstellen. Dieser Farbraum wird verwendet, wenn es um den Druck geht. Beispielsweise bei Flyern, Visitenkarten, Broschüren oder Katalogen.

Unterschied zwischen additiven und subtraktiven Farbmischung

Während bei der additiven Farbmischung die Mischung mit Lichtern erfolgt, geschieht dieser Prozess bei der subtraktiven Farbmischung durch die Pigmentmischung. Daher ist der erste Farbraum für elektrisches Licht besser geeignet und der zweie eher für Malfarben und den Druck.

Sind Schwarz und Weiß Primärfarben?

Ja, sowohl Weiß als auch Schwarz werden im indoeuropäischen Sprachraum zu den Primärfarben gezählt. Sie werden als unbunte Farben bezeichnet. Zusammen mit Rot, Grün, Blau, Cyan, Magenta und Yellow gibt es somit acht Grundfarben.

Wie nennt man Primärfarben noch?

Die Primärfarben werden häufig auch als Grundfarben oder Erstfarben bezeichnet. Diese Bezeichnungen erhielten sie aufgrund ihrer besonderen Stellungen in der Farblehre. Sie werden in der Farblehre aber auch als „Farben erster Ordnung“ bezeichnet.

Warum sind Primärfarben so wichtig?

Die Primärfarben sind für die Farblehre von zentraler Bedeutung. Sie dienen als Bezugswert und sind zudem notwendig für das Mischen, um verschiedene Farbwahrnehmungen zu erzielen. So können aus den Grundfarben die Sekundärfarben erster und zweiter Ordnung erstellt werden.

Weiterführende Links zu Primärfarben

Teilen:

Mehr Beiträge

Die sonnenliebende Yucca Palme

Eine Zimmerpflanze, die sowohl im hektischen Büro als auch im gemütlichen Zuhause eine gute Figur macht, ist die Yucca Palme. Sie gilt als äußerst anspruchslos

Tertiärfarben

Was sind Tertiärfarben?

Das Auge des Menschen ist dazu in der Lage, mehr als 20 Millionen Farben zu erkennen. Bis auf die Primärfarben bzw. Grundfarben werden alle anderen

Sekundärfarben

Was sind Sekundärfarben?

Die Grundlage in der Farblehre bilden die acht Primärfarben. Davon lassen sich jedoch nur sechs zu den sogenannten Sekundärfarben mischen. Dafür werden stets zwei zum

SENDE UNS EINE NACHRICHT