Industrial Style - rau, lässig und unkonventionell

Der Charme eines Lofts in Brooklyn
Ein Arbeitszimmer im Industrial Design
Ein Arbeitszimmer im Industrial Design

Die Industrial Einrichtung ist schnörkellos und rau. Hier trifft unlackierter Stahl auf unverputzte Wände. Eben diese Mischung sorgt für den angesagten Charme, der eine ganz besondere Atmosphäre zum Wohlfühlen schafft. Die dunkleren Farben und rustikalen Materialien sind modern und lassen jede Menge Gestaltungsfreiraum. Aufgrund dieser Eigenschaften bezeichnen viele diesen Wohnstil als “die Perfektion des Unperfekten”. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie den Industrial Style umsetzen können und worauf Sie dabei achten müssen.

Woher kommt der Industrial Style eigentlich?

Der Industrail Style hat seinen Ursprung in der Art & Craft Bewegung

Der Einrichtungsstil Industrial Style (auch Industrial Look genannt) hat seinen Ursprung in der Künstlerbewegung, welche in den 1960er und 1970er Jahren in London und New York begann. Aufgrund der hohen Mieten gestalteten die Kreativen und Künstler stillgelegte Fabriken in gemütliche Wohnräume um. Darunter war auch Andy Warhol mit der “Factory”, der ebenso in der Pop Art Bewegung aktiv war. Nach Deutschland gelangte der Trend erst in den 1990ern.

Welche Materialien sorgen für den Industrial Look?

Der Industrial Style setzt vorrangig auf raue Materialien. Eingesetzt werden diese für die Möbel und Accessoires und sorgen so für den gewünschten Fabrik-Charme. Neben Kerzenhaltern, Vasen, Schränken und Tablets gilt dies selbstverständlich auch für Tische, Stühle und das Sofa. In Kombination mit den eher herben Textilien wie Leder und Samt entsteht so der einzigartige Industrial Look.

Raue und unbehandelte Materialien sind typsiche für den Industrial Style

Der Industrie Stil besticht durch Kontraste

Der Industrial Style verbindet kunstvoll harte Materialien mit weichen Teppichen und bequemen Sofas und Sesseln. Dabei dürfen Sie gerne unkonventionell sein und die Wände unverputzt lassen oder Schränke aus Aluminium aufstellen. Die rustikalen Holzmöbel, ein Glastisch sowie alle weiteren Gegenstände sorgen dann für den Rest. Wichtig ist lediglich, dass Sie auf klare Linien und Abwechslung setzen, um Ihren ganz persönlichen Industrie Look zu kreieren.

Welche Farben dominieren in der Industrial Einrichtung?

Maskuline Elemente werden im Industrial Style mit gedeckten Farben kombiniert. Neben den typischen Farben von Stahl und Aluminium sind in diesem Einrichtungsstil ebenso Holzfarben willkommen. Die Industrial Style Möbel dürfen in den Farben Rot, Blau Grau, Schwarz und Khaki erstrahlen. Die raue Atmosphäre, die typisch für die Lofts in New York und anderswo sind, kann weiterführend mit anderen Metallfarben wie Gold, Silber und Kupfer verfeinert werden.

Im Industrie Stil treffen maskuline und warme Farben aufeinander

Industrial Look - Farbenfroh und Maskulin zugleich

Der authentische Industrial Look im Wohnzimmer und in anderen Räumen darf aber auch mit etwas sanften Farben kombiniert werden. So können Accessoires wie Bilder und Vasen gerne auch in Hellblau oder Puder Rosa erstrahlen. Gleiches gilt für Zimmerpflanzen, die mit ihrem saftigen Grün für Abwechslung sorgen. Sehr stimmungsvoll können ebenso Elemente aus Orange oder Pastellfarben sein.

Unverputzte Wände gehören zum Industrial Stil dazu

Im Grunde genommen verbindet der Industrial Style rustikalem Charme mit warmer Geborgenheit. Möglich machen dies die warmen Farbtupfer, die unverputzten Wände sowie einige wenige farbenfrohe Akzente. Spielen Sie also mit den einzelnen Nuancen. Bleiben Sie dabei jedoch stets echt, um den extravaganten Vintage-Look, den der Industrie Stil automatisch kreiert, nicht zu verlieren. Unverputztes Mauerwerk und kalter Beton sind modern.

Dekoration im Industrial Style

Ein Arbeits- und Wohnzimmer im Industrial Style

Selbstverständlich verfügt das raue Industrial Interior auch über einige Dekorationselemente. Dazu gehören rostige Schilder sowie Vasen aus Glas oder Keramik. Geschickt platzierte Zimmerpflanzen, wie hängende Blumentöpfe oder Kakteen sorgen für eine gute Luft und bringen etwas natur in das industrielle Design. Ein Tisch oder eine Kommode aus Holz mit Milchglas passt ebenfalls sehr gut in den kühlen Look.

Skulpturen und Kerzenhalter aus Metall sowie farbenfrohe Bilder machen selbst die dunkelste Ecke zu einem Eyecatcher. Eine echte Kuhhaut als Teppich macht das Industrial Style Wohnzimmer zu etwas ganz einzigartigem. Mit kleinen aber feinen Accessoires bekommen Sie die Möglichkeit, Ihre ganz persönliche Industrial Einrichtung zu individualisieren.

Der Scandi Industrie Stil

Gerade in den ruhigen Räumen des Zuhauses fühlen sich einige Menschen mit helleren Farben wohler. Deshalb empfehlen wir Ihnen Ihr Industrial Style Schlafzimmer mit Elemente aus dem Scandi Chic zu bestücken. Die beiden Einrichtungsstile lassen sich einwandfrei kombinieren. Die natürlichen Materialien aus dem skandinavischen Design in Kombination mit den rauen und authentischen Elementen aus dem Industrial Chic sorgen für eine kühle Wohlfühlatmosphäre für gute Träume.