Pflanzen Deko - 3 Tipps & Inspirationen

So setzen Sie das Grün in Szene
Die Pflanzen Deko eines kleines Raumes auf dem Tisch
Eine kleine Zimmerpflanze auf der Komoade

Die Zimmerpflanzen erleben ein Comeback. Immer mehr Haushalte hübschen ihr Zuhause mit etwas Grün auf. Galten Zierpflanzen vor einigen Jahren noch als bieder und unnütz, so kommen sie jetzt wieder in Mode. Doch bei all der Vielfalt an Pflanzenarten und Dekorationen kann man schnell den Überblick verlieren. In diesem Artikel möchten wir Sie inspirieren und Ihnen 3 Tipps an die Hand geben, sodass Sie die passende Pflanzen Deko finden.

Seit wann gibt es Zimmerpflanzen? - Herkunft & Geschichte

Christoph Kolumbus und Co. brachten Tabak, Obst, Gemüse und andere Pflanzen nach Europa

Vor mehr als 200 Jahren erreichten die ersten Pflanzen für die Raumdekoration Europa. Transportiert wurden Sie mit dem Schiff. Besonders gefragt waren Farne und Palmen, die sich schnell zu einem Statussymbol entwickelten. In der Gründer- und Biedermeierzeit stellte das Bürgertum die Zierpflanzen in Salons und Wohnzimmern aus. Während der Industrialisierung wurde Pflanzen Deko dann zum Massenprodukt und sie verloren ihren Charme.

Vom Gewächshaus zum Kaktus und zurück

Die große Freude an der Pflanzenwelt entstammte der Neugier. Viele Menschen sehnten sich nach der Natur, weshalb Sie immer neue Tier- und Pflanzenarten entdecken wollten. Wer es sich leisten konnte, legte sich ein üppiges, privates Gewächshaus an. Dort wurden exotische Palmen, Gräser, Blumen und andere Pflanzen Dekoration aus Südamerika und Afrika angepflanzt.

Anfang der 1920er endete die Euphorie. Die Industrialisierung hat die Prioritäten der Menschen maßgeblich verändert. Das moderne Zuhause musste nun funktional sein und jede Menge Technik beherbergen. So zogen die Deko-Pflanzen aus. Zurück blieben lediglich einige Kakteen. Heute, knapp 100 Jahre später, haben das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und der Klimawandel unsere grünen Freunde wieder zurückgebracht.

3 wichtige Tipps, für die passende Pflanzen Deko

Ein Bonsai mit rosa Blüten

Jede Pflanze hat andere Eigenschaften und Ansprüche. Damit Sie also die passende Pflanzen Deko finden, möchten wir Ihnen drei Tipps mitgeben. Denn der Ort als auch die Menge und Art haben Einfluss auf die Optik sowie Wirkung eines Raumes. Damit sich Ihre Deko-Pflanzen bestmöglich entfalten können, sollten Sie die folgenden drei Dinge unbedingt beachten.

Wo Zimmerpflanzen hinstellen?

Je nach Größe und Art der Pflanze ist ein andere Ort besser geeignet. Grundsätzlich können Sie Grünpflanzen überall in Ihrem Zuhause platzieren. Pflanzen Dekoration mit Blüten hingegen macht sich an südwestlichen Fensterbänken sehr gut, da sie das Sonnenlicht benötigen.

Wie viele Pflanzen pro Zimmer?

Eine Richtlinie gibt es diesbezüglich nicht. Entscheiden Sie daher nach Ihrem eigenen Ermessen. Jede Pflanzen Deko sollte Ihre ganz eigene Wirkung entfalten können. Als Faustformel verwenden lässt sich aber die Clean Air Studie der NASA aus dem Jahr 1989. Diese fand heraus, dass eine Zimmerpflanze auf je 9 m² Fläche am meisten Wirkung erzielt.

Welche Pflanzen Dekoration ist sehr pflegeleicht?

Zu den pflegeleichtesten Pflanzen für die Raumdekoration gehören unter anderem der Bogenhanf, der Elefantenfuß, der Geldbaum sowie das Fensterblatt. Aber auch die Yucca-Palme sowie die Flamingoblume benötigen nur sehr wenig Aufmerksamkeit seitens des Besitzers.

Schöne & pflegeleichte Arten von Pflanzen Dekoration

Noch heute finden wir viele exotische Zimmerpflanzen in den deutschen Haushalten. Um Ihnen ein paar Ideen zur Inspiration zu liefern, sehen wir uns nun einige Deko Pflanzen an und zeigen deren Vorteile und Eigenheiten auf.

Die Bambus Deko

Zwei Bambus Pflanzen vor einer grünen Wand

Der Bambus ist in Europa nicht das am meisten verbreitete Gewächs. Das liegt daran, dass dieser ursprünglich aus dem fernen Asien stammt. Die meisten Bambusarten werden aus Japan oder China importiert. Doch auch in Südamerika, Australien und Afrika wächst diese Pflanzen Deko. Einige Bambusstangen in einer hohen Vase machen sich an jedem Ort gut. Sie sorgen für etwas Frische und Abwechslung. Doch auch getrocknet und in Verbindung mit einer Kletterpflanze sieht die Bambus Deko einzigartig schön aus.

Lavendel Deko

Lavendel Deko in einem weißen Topf

Der echte Lavendel ist eigentlich im Mittelmeerraum beheimatet, wo er an trockenen und felsigen Hängen wächst. Im eigenen Zuhause lässt sich der Lavendel als Wanddeko Pflanze verwenden. Es gibt ihn in Rosa, Creme-Weiß und Violett, wodurch er ein individuelles Flair verbreitet. Sein angenehmer Duft sorgt für Entspannung und Ruhe. Sie können die Lavendel Deko entweder in Töpfen aufstellen oder mittels kleine Schubladen an der Wand anbringen.

Deko Gräser

Pampagras Pflanze in grauer Vase vor grauer Wand

Die kleinen oder großen Deko Gräser machen jeden Blumenschmuck zu etwas ganz besonderem. Zu dieser Kategorie zählt auch die besonders beliebte Pampasgras Deko. Die braun bis cremefarbigen Deko Pflanzen sehen sehr modern aus und können in hellen Einrichtungsstilen wie dem Scandi Chic für etwas natürliche Abwechslung sorgen. Doch auch in einem italienisch eingerichtete Wohnzimmer sind Deko Gräser ein gern gesehener Gast.

Künstliche Blumen Deko

Kunstblumen aus Kunststoff in weißer Vase

Mit Abstand am wenigsten Fürsorge und Pflege benötigt die künstliche Pflanzen Deko. Was viele gar nicht wissen – dekorative, künstliche Blumen gibt es bereits seit der Antike. Hergestellt werden sie wahlweise aus Seide, Glas, Wachs, Papier oder Kunststoffen und ihre Schönheit kann das ganze Jahr über genossen werden. Sie müssen lediglich vom Staub befreit werden, gießen oder andere Pflegemaßnahmen sind nicht notwendig.

Einzigartige Wanddeko Pflanzen für Ihr Wohnzimmer

Die meiste Pflanzen Deko, die wir in Europa kennen und schätzen, wird an Fensterbänken, auf Tischen oder an freien Bodenflächen platziert. Alternativ dazu können diese aber auch von der Decke hängen oder ab an der Wand entlang wachsen.

Wie Pflanzen an der Wand platzieren?

Wanddeko Pflanze in einer Pflanzenbox

Es gibt verschiedene Mittel und Wege, um eine hübsche Pflanzen Deko an der Wand zu platzieren. Zum einen lassen sich Kletterpflanzen in einem Topf pflanzen, sodass diese anschließend die Wände erobern können. Alternativ dazu gibt es noch die Pflanzen-Boxen. Sie funktionieren ähnlich wie Blumentopf, werden jedoch an der Wand angebracht, sodass die Pflanze in den Raum wachsen kann. Auch Hängetöpfe können für die Wanddeko Pflanzen eingesetzt werden.

Künstliche Blumen Deko für die Wand

Dabei müssen es keinesfalls immer echte Blumen sein. Die Pflanzen Deko an der Wand kann ebenso aus Trockenpflanzen oder künstlichen Pflanzen bestehen. In den meisten Fällen sind diese Zimmerpflanzen deutlich pflegeleichter und bedürfen weniger Aufmerksamkeit.

Welche Vorteile bietet die Zimmerpflanzen Dekoration?

Die Zimmerpflanzen Dekoration hat viele positive Einflüsse auf die unterschiedlichsten Bereiche und Dinge. Es deutlich mehr Gründe eine ansehnliche Pflanzen Deko zusammenzustellen, als nur einen Raum aufzuhübschen.

Pflanzen verbessern die Atemluft

Eine Frau, die tief durchatmet

Eine schöne Pflanzen Deko verbessert die Optik eines Raumes. Darüber hinaus verbessern sie auch die Qualität der Raumluft. So nehmen Zimmerpflanzen Kohlendioxid auf und geben lebensnotwendigen Sauerstoff ab. Sie binden außerdem Staub und die Giftstoffe von Zigarettenrauch, was ebenfalls zu einer sauberen Luft im Haus beiträgt.

Wie viel Sauerstoff produziert eine Zimmerpflanze?

Eine mittelgroße Pflanzen Deko kann pro Tag zwischen 13 und 18 Kilogramm Kohlendioxid aufnehmen und dabei zwischen 10 und 13 Kilogramm Sauerstoff abgeben. Pro Jahr würde die abgegebene Menge von rund vier Tonnen für die Atemluft von 10 bis 20 Menschen ausreichen.

Pflanzen beugen Allergien und Erkältungen vor

Einige Studien haben gezeigt, dass Pflanzen im Haushalt das Erkältungsrisiko um bis zu 30% senkt. Darüber hinaus beugen sie Allergien nachhaltig vor. Der Grund: Zimmerpflanzen erhöhen die Luftfeuchtigkeit und entfernen Giftstoffe sowie Staubpartikel aus der Atemluft.

Übrigens: Das Allergierisiko wird vor allen Dingen bei Kinder durch Pflanzen deutlich gesenkt.

Pflanzen verbessern die Stimmung und mindern Stress

Ein glücklicher Hund mit heraushängender Zunge vor Blumenwiese

Auch auf das Gemüt hat die Pflanzen Deko einen gehörigen Einfluss. Schon der Anblick der Farbe Grün hat eine beruhigende Wirkung auf uns Menschen. Somit senkt die Pflanzen Deko gleichzeitig auch den Blutdruck und hilft dabei Depressionen zu besiegen. Sie erhöhen das Glücksgefühl und liefern jede Menge positive Energie. Die Kraft von Mutter-Natur macht es möglich.

Pflanzen verbessern die Innenraumakustik

Hintergrundgeräusche können von mittelgroßen und großen Blättern einer Pflanze absorbiert werden. Dieser Effekt wirkt sich deshalb positiv auf die Akustik in Innenräumen aus. Damit ist die Pflanzen Deko nicht nur effektiver Luftfilter, sondern zugleich ein natürlicher Schallschutz.

Pflanzen beugen Kopfschmerzen vor

Junge Frau mit Kopfschmerzen

Kopfschmerzen dürften jedem von uns bekannt sein. Sie treten meist plötzlich auf und bleiben dann bestehen. Forscher haben nun herausgefunden, dass Pflanzen Deko Chemikalien aus Luft filtern können. Das gilt auch für Formaldehyd und Trichlorethylen. Sie werden oftmals für die Herstellung von Teppichen und die Verarbeitung von Leder verwendet, weshalb Sie in nahezu jedem Zimmer vorkommen.

Pflanzen verbessern die Schlafqualität

Schon allein der Fakt, dass Pflanzen die Atemluft in Räumen verbessern, wirkt sich positiv auf den Schlaf aus. Sie erhöhen den Sauerstoffgehalt und haben eine beruhigende Wirkung. Ein hübsche Pflanzen Deko ist daher nicht nur im Wohn-, sondern auch im Schlafzimmer sehr zu empfehlen.